Partner

Charamel GmbH

Verbundkoordinator

 

Charamel GmbH entwickelt 3D Echtzeitanimationstechnologie mit primärem Fokus auf die Entwicklung interaktiver 3D Avatare im Bereich Mensch-Maschine Kommunikation. Kernkompetenz liegt in der Konzeption und Erstellung von Avataren und in der Umsetzung von interaktiver Animationssteuerung, die mittels der eigenen CharActor-Technologie in unterschiedlichen Anwendungsfeldern erfolgt. Charamel ist Verbundkoordinator und leitet das Projekt EmmA.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH)

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist auf dem Gebiet innovativer Mensch-Technik-Interaktion die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung in Deutschland. Die Affective Computing Gruppe des DFKI Fachbereichs Intelligente Benutzerschnittstellen ist international anerkannter Experte für emotionale Benutzermodelle, Verhaltensmodellierung sowie Sprach-, Dialogverarbeitung.

Uni Augsburg – HCM Lab

Der HCM Lehrstuhl der Universität Augsburg (UA) ist renommierter Experte für multimodale Systeme, insbesondere für die Interpretation nichtverbaler und paraverbaler Äußerungen. Im Rahmen mehrerer BMBF- und EU Projekte wurde das SSJ Framework für die Verarbeitung von sozialen Signalen auf mobilen Plattformen entwickelt, das als technologische Basis für die gesamte Verhaltensanalyse in EmmA dienen wird.

SemVox GmbH

Die SemVox GmbH ist ein Software- und Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Entwicklung von intelli-genter und innovativer Sprachsteuerung. Mit maßgeschneiderten Produkten und Lösungen auf Basis der ODP S3-Plattform verfolgt SemVox das Ziel, dem Benutzer Technologie einfacher und besser zugänglich zu machen.

Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie Saarbrücken GmbH

Das Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie Saarbrücken (WIPS) besteht seit 2015. Nach dem Scientist-Practitioner-Modell werden Befunde der klinischen Forschung, z.B. in den Bereichen Depressionen, psychische Gefährdungsbeurteilung, Angststörungen und Wiedereingliederung, in den therapeutischen Alltag gebracht und praktisch evaluiert. Neben der Aus- und Weiterbildung nach (PsychThG und PsychTh-APrV) unterstützt und erforscht WIPS auch schulenübergreifende Ansätze neuartiger Therapiemöglichkeiten. WIPS pflegt enge Kontakte mit Klinken und Rehabilitationszentren.